Wie finde ich meinen geeigneten Ofen?

Die Wahl des Ofens hängt zum einen von dem persönlichen Geschmack ab und zum anderen von den gesetzlichen Bestimmungen. Die technischen und baulichen Daten sollte man mit einem Fachhändler oder Kaminofenbauer vor Ort ansehen.

Welche Ofenart ist für mich die richtige?

Es kommt ganz darauf wie der Ofen genutzt wird. Dient er als Hauptwärmequelle oder soll er nur zum Zuheizen für ein gemütliches Ambiente sein. Außerdem ist auch die Hausart entscheidend. Habe ich ein Passivhaus oder ein Niedrigenergiehaus, baue ich ein Haus mit Holzständerbauweise oder Stein auf Stein. Wichtig ist eine kompetente Beratung durch den Fachhändler und die Zustimmung des Schornsteinfegers.


Welche Vorrausstetzunen sind auf baulicher Seite zu beachten?

Der Schornstein sollte die technischen Vorrausstezungen für die Kleinfeuerungsanlage erfüllen und vom Schornsteinfeger als zulässig abgenommen werden. Ganz wichtig ist es die Mindestabstände einzuhalten und der Boden darf nicht brennbar sein. Für Passivhäuser sind Öfen mit wenig kW Wert zu empfehlen bzw. Geräte die Dibt gerüft sind . Man sollte sich von einem Fachmann beraten lassen.

Welchen Brennstoff soll ich wählen?

Die Wahl des Brennstoffes hängt eng mit der Nutzungsart zusammen. Wenn der Ofen dauerhaft genutzt wird, sollte man Zugriff auf gutes Brennholz haben. Wenn die Lieferung, Transport und Nachschlag zu teuer sein sollten, kann man auch zu Pellet, Gas oder Bio Ethanol greifen.


Welche kW-Stärke soll ich wählen?

Die kW-Stärke gibt an welche Leistung der Ofen hat und wie viel Strahlungswärme er abgibt. Es kommt aber auch darauf an wie viel Holzscheitel bei der Nutzung dafür verwendet werden. Die Raumgröße sowie die Isolierung ist auch entscheidend für die kW-Stärke. Wenn man einen Speicherofen will sollte man die kW-Stärke immer höher ansetzten, das er auch genug Wärme speichern kann.

Welche Modelle sind für Passivhäuser geeignet?

Bei Passivhäusern sollte man eine wenige Kw Zahl wählen und zu empfelen ist ein raumluftabhängiger (RLU) Ofen. Je stärker das Haus abgedichtet ist (Passivhau) um so niedriger ist der kw-Wert zu wählen.


Was bedeutet Primär – und Sekundärluft?

Primärluft ist die Unterluft. Sekundärluft ist die Oberluft. In der Anheitzphase wird dem Ofen die maximale Primär- und Sekundärluft zugeführt. Im laufe des Brandverlaufes nur noch Sekundärluft.

Welche Wärmespeicherarten gibt es ?

Wärme kann man mit Naturstein, Wasser oder Speichermassegranulat speichern. Man kann es sichtbar oder unsichtbar bauen. Wie man möchte.


Was sind raumluftabhängige Öfen ? (RLU)

Das sind Dibt ( Deutsches Institut für Bautechnik) geprüfte Öfen sie sind durch einen raumluftabhängigen Betrieb im Luftverbund ( Zuluft, Rauchrohr, Kaminofen) zugelassen. Die Verbrennungsluft muss für die raumluftabhängige Betriebsweise zwingend über dichte Leitungen von außen dem Gerät zugeführt werden.

Mit welchem Holzverbrauch pro kW muss ich rechnen ?

Je nach Ofen und kW-Zahl muss man rechnen. Hat man einen Ofen der eine hohe kW-Zahl hat muss man mit mehr Holz rechnen. Die Wärmeleitung ist abhängig von der Menge des Brennstoffs und der Verbrennungsluftzufuhr.


Was ist bei der Brennholzqualität zu beachten ?

Am besten geeignet sind naturbelassene Holzsorten. Laubhölzer wie Buche, Eiche oder Birke haben einen hohen Energiewert und sind daher gut für die Verberunng geeignet. Es macht auch weniger Verberunngsgeräusche wie Nadelhölzer. Das Holz muss ausreichend getrocknet sein und sollte die maximale Restfeutigkeit von 20% nicht überschreiten. So erhält man einen sauberen Abbrand.

Was bedeutet der Wirkungsgrad im Alltagsbetrieb ?

Einfach gesagt: Je höher der Wirkungsgrad, desto mehr Wärme kommt an.


Was ist eine Scheibenluftspülung ?

Mit der Scheibenluftspülung wird vorgeheizte Sekundärluft an der Innenseite der Scheibe entlang geführt und erzeugt dort einen permanenten Luftstrom, der die Scheibe sauber hält.

Was unterscheidet Strahlungs- und Konvektionswärme ?

Die Strählungswärme spürt man direkt auf dem Körper wenn man an den Ofen hingeht. Die Konvektionswärme sorgt für das richtige Wohlbefinden durch eine gleichmäßige Erwärmung der Raumluft. Dien Konvektinswärme entsteht durch eine permanente Umwälzung der Raumluft.